Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

16 Nächte Abenteuer Namibia

Diese äußerst kontrastreiche Tour ist ideal für diejenigen, die gern die absoluten Highlights Namibias mit Abenteuerstimmung kombinieren. Wir besuchen ein Wiederansiedlungsgebiet für Leoparden und Geparde, erkunden ausführlich den sehr tierreichen Etosha National Park und campen in bequemen Safarizelten (mit Betten und eigener Dusche) mehrmals im felsigen Damaraland und Kaokoland. Wir folgen den Spuren deutscher Kolonialzeit in Swakopmund und am Sossusvlei erleben wir die schier unendlichen Weiten der ältesten Wüste der Welt, der Namib.

Code NTTG06
Dauer 17 Tage / 16 Nächte
Beginn/Ende Windhoek / Windhoek
Highlights

Leoparden- und Gepardenbeobachtung, Etosha National Park im Osten Süden und Westen, Damaraland, Kakaoland, Camping in freier Natur, Palmwag Naturschutzgebiet, Felsgravuren bei Twyfelfontein, Verbrannter Berg, Basaltsäulen/Orgelpfeifen, Swakopmund, Dolphin Watching, Namib Wüste, Sossusvlei

Camps/Lodges Okonjima Plains Camp, Onguma Bush Camp, Andersson's Camp, Hobatere Lodge, Palmwag Lodge, andBeyond Sossusvlei Desert Lodge
Länder Namibia,
Reiseart Namibia, Privatsafari Komfort,
Preis ab € 4.429,- p. P.

Reiseverlauf

Tag 1: Okonjima Plains Camp (oder ähnliche Unterkunft), Okonjima

1 Nacht, Halbpension

Bei der Ankunft am Flughafen Hosea Kutako (Windhoek International) nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang. Anschließend fahren Sie via Windhoek in nördlicher Richtung über Okahandja bis nach Okonjima. Hier befindet sich der Sitz der AfriCat Foundation, die sich dem Schutz und Erhalt der Raubkatzen widmet, speziell der Geparde und Leoparden. Eine hervorragende Möglichkeit, um diese wunderbaren Tiere zu beobachten und zu fotografieren. 

Auf Okonjima können Sie zu Fuß auf eine geführte Pirsch gehen, um Geparden zu beobachten, oder Sie besuchen das Cheetah Projekt. Innerhalb des Wiederansiedlungsgebiets wird der Aufenthaltsort der Leoparden per Peilsender überwacht. Von einem Aussichtspunkt aus kann man die nachtaktiven Raubkatzen sicher beobachten.

Tage 2 & 3: Onguma Bush Camp (oder ähnliche Unterkunft), Etosha National Park Ost

2 Nächte, 2 x Halbpension

Das heutige Ziel ist der Etosha National Park. Wir fahren über Otjiwarongo, Otavi und Tsumeb zum Onguma Bush Camp, das ruhig und abgeschieden an der Grenze zum Etosha National Park liegt. In Sichtweite befindet sich ein von Tieren viel besuchtes Wasserloch. Von hier aus unternehmen wir Pirschfahrten in den Nationalpark. Vom dichten Busch bis zu offenen Ebenen bietet die Landschaft hier eine herrliche Vielfalt. Etosha ist weltweit als Tierparadies bekannt und verfügt darüber hinaus über eine interessante und vielfältige Flora.   

Tage 4 & 5: Andersson's Camp (oder ähnliche Unterkunft), Etosha National Park Süd

2 Nächte, 2 x Halbpension 

Die heutige Fahrt führt mitten durch den Park in westliche Richtung, vorbei an unzähligen Wasserlöchern, wo Sie Elefanten, vielleicht Löwen, Geparden, Nashörner, sicherlich aber scharenweise die verschiedensten Antilopen, Giraffen, Zebras, Gnus und das Dik-Dik sehen und fotografieren können. Nachmittags Ankunft im Andersson's Camp. Für Tierliebhaber ist das Andersson's Camp an der südlichen Grenze zum Etosha National Park ein Muss! Hier lebt eine faszinierende Artenvielfalt an Wildtieren wie Zebras, Elefanten, Löwen, Strauße sowie die seltenen Spitz- und Breitmaulnashörner. Beeindruckend ist auch die unglaubliche Vielzahl an Vögeln (340 verschiedene Arten), die zu spannenden Vogelbeobachtungen einlädt.

Tag 6: Hobatere Lodge (oder ähnliche Unterkunft), Etosha National Park West

1 Nacht, Halbpension

Fahrt in den westlichen Teil des Etosha National Parks, wo wir die Nacht in der Hobatere Lodge verbringen. 

Tag 7: Camping, Khowarib Schlucht

1 Nacht, Vollpension

Heute beginnt das Abenteuer der Campingsafari. Wir verlassen zunächst den Etosha National Park durch das im Westen gelegene Galton Gate bei Otjivasandu. Nach einiger Fahrt kommen wir dann in die Khowarib Schlucht, ein landschaftlich sehr reizvoller Canyon. Das Abendessen nehmen wir unter sternenbedecktem Himmel zu uns. Wenn Sie es wünschen können Sie sogar im Freien übernachten. 

Die spektakuläre Landschaft Namibias sowie seine Flora und Fauna weiß man erst richtig zu schätzen, wenn man auf einer Campingsafari die abgelegenen und isolierten Regionen weitab der Touristenpfade erlebt hat. Tagsüber geht man auf Erkundungs- und Beobachtungstouren, nachts lauscht man unter dem Dach aus Myriaden von Sternen den Geräuschen der afrikanischen Wildnis.   

Tag 8: Camping, im trockenen Hoanibriver-Flussbett

1 Nacht, Vollpension

Nach einem herzhaften Buschfrühstück geht es in nordwestlicher Richtung weiter. In einem trockenen Seitenarm des Hoanibs wird das Zeltlager zur Übernachtung aufgebaut. Die Zelte in sämtlichen Camps sind geräumige Safarizelte mit Betten und eigener Dusche. Nachts kommt es dann schon mal vor, dass Elefanten dicht am Camp vorbeiziehen.

Tag 9: Camping, im trockenen Hoanibriver-Flussbett

1 Nacht, Vollpension

Der dichte Baumbestand bietet den Wüstenelefanten ausreichend Schutz gegen die heiße Namibiasonne. Mit etwas Glück kann man die hier oft in großen Gruppen vorkommenden Dickhäuter sehr gut beobachten.

Tag 10: Camping, Palmwag Konzession – Hunkab Quellen

1 Nacht, Vollpension

Die Fahrt führt in südlicher Richtung durch das 5000 Quadratkilometer große private Palmwag-Naturschutzgebiet. Atemberaubende von Hügeln durchzogene Landschaften vereinen sich hier mit seltenen Pflanzen und einer faszinierenden Tierwelt. Oft können hier Springböcke, Oryx, Kudu, Strauße, Schakale, Zebras, Giraffen, Hyänen und manchmal auch Löwen, Leoparden und Geparden beobachtet werden.

Vor dem Hintergrund roter Felsen und weiter Ebenen stellen die Tiere ein besonderes Fotomotiv dar. Ein Highlight ist sicher die Begegnung mit dem vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashorn und dem Wüstenelefanten, wenn diese durch die schier endlose Weite ziehen. 

Der Weg führt weiter durch Täler und Flussbette, die bei den Tieren besonders beliebt sin, ebenso wie felsigen Schluchten und fruchtbaren Quellen. Je nachdem, was der Tag so bringt, wird das Camp üblicherweise in der Nähe der Hunkab-Quellen aufgeschlagen. Genießen Sie ein kühles Getränk, während Ihr Guide das Lager bereitet, und lassen Sie den Tag in Ruhe Revue passieren.

Tag 11: Palmwag Lodge (oder ähnliche Unterkunft), Palmwag Konzession

1 Nacht, Halbpension

Aufbruch zur Palmwag Lodge. Die Lodge am Uniab-Fluss im nordwestlichen Damaraland gehört zu den traditionsreichsten in ganz Namibia und ist ein wahres Paradies. Es erwarten Sie spektakuläre Natur und einfach unvergessliche Sonnenuntergänge. 

Tage 12 & 13: Beach Lodge (oder ähnliche Unterkunft), Swakopmund

2 Nächte, 2 x Frühstück

Tag 12: Früher Aufbruch und Fahrt nach Swakopmund. En route besuchen wir die Felsgravuren von Twyfelfontein - Zeugen einer prähistorischen afrikanischer Kultur. Der erstaunlichen Bilder- und Formenschatz verweist auf eine eigeständige afrikanische Kunstvergangenheit.

Die Region mit ihren vielfarbigen Gesteinsformationen birgt außerdem zahlreiche geologische Besonderheiten. Südlich von Twyfelfontein befindet sich in karger Landschaft der Verbrannte Berg, ein Vulkan mit einem vor 80 Millionen Jahre erkalteten Lavastrom. Damit ist er deutlich jünger als die ihn umgebenden etwa 200 Millionen Jahre alte Landschaft. Das dunkle Schiefer- und Basaltgestein bietet bei entsprechendem Licht einen starken Kontrast zur Umgebung. 

Eine weitere geologische Besonderheit in der Nähe sind die Orgelpfeifen, eine Gruppe senkrecht ineinander verschobener Basaltsäulen. Sie entstanden als vor etwa 120 Millionen Jahren Magma in das darüber liegende Schiefergestein eindrang und erstarrte. Heute liegt die Basaltwand offen zu Tage und erstreckt sich auf ca. 100 Meter. 

Die Route führt weiter über Uis und das Brandbergmassiv. Ankunft in Swakopmund am späteren Nachmittag.

Tag 13: Heute geht es zum Nachbarstädtchen Walvis Bay. Vom Walvis Bay Yacht Club fahren wir mit einem Boot zur Meerestierbeobachtung auf den Atlantik. Besonders Heavyside-Delfine, Bottlenose-Delfine und Kappelzrobben sind relativ zuverlässig zu sehen. Genießen Sie dazu ein Glas Sekt und die hervorragenden Walvis Bay Austern. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Tage 14 & 15: Sossusvlei Desert Camp (oder ähnliche Unterkunft), Namib/Sossusvlei

2 Nächte, 2 x Halbpension

Tag 14: Abfahrt von Swakopmund über Walvis Bay in die tiefen Ebenen der Namib Wüste. Die Fahrt führt über den Kuiseb Pass und den Gaub Pass nach Solitaire und weiter zum Sossusvlei Desert Camp. Von hier aus bieten sich ausgezeichnete Möglichkeiten, die älteste Wüste der Welt zu erkunden. Genießen Sie einmalige Ausblicke auf die berühmten roten Sanddünen von Sossusvlei, prächtige Berglandschaften und weite Ebenen. 

Tag 15: Wir unternehmen einen Ausflug nach Sossusvlei, einer riesigen ausgetrockneten Lehmbodensenke, die von hohen Dünen umringt ist. Zusammen mit dem Guide erkunden wir das Gebiet.

Tag 16: Galton House (oder ähnliche Unterkunft), Windhoek

1 Nacht, Frühstück

Rückfahrt nach Windhoek über den Remhoogtepass und Rehoboth. Die letzte Nacht in Namibia verbringen Sie im Galton House. 

Tag 17: Ende der Reise

Verbringen Sie den heutigen Tag in Windhoek bis zum zeitigen Transfer zum Hosea Kutako Flughafen (Windhoek International) für Ihren Rückflug Check-in. Hier endet die Reise.

Hinweis: Die Auswahl der Aktivitäten in den Camps kann je nach Jahreszeit und Wetterverhältnissen unterschiedlich sein.

Preise & Termine

Code: NTTG06
Bitte geben Sie bei der Buchung dieser Safari den Code NTTG06 an.

Preise für Reisetermine vom 01.11.2017 - 31.10.2018

Anzahl der Reisenden Pro Person im Doppelzimmer in € Einzelzimmerzuschlag in €
2-12 Reisende bei Reisestart am* 4.429,- 439,-
2 Reisende - individueller Termin 6.079,- 439,-
3 Reisende - individueller Termin 5.679,- 439,-
4 Reisende und mehr - individueller Termin 4.429,- 439,-
Einzelperson **  

* Reisestart am: 21.01.2018 | 25.02.2018 | 18.03.2018 | 15.04.2018 | 20.05.2018 | 24.06.2018 | 22.07.2018 | 26.08.2018 | 23.09.2018 | 14.10.2018

** Preis für Alleinreisende bitte anfragen.

Im Preis enthalten: 

  • Fahrten und Rundfahrten gemäß Reiseverlauf
  • Aktivitäten, Park- und Eintrittsgebühren laut Reiseverlauf
  • Unterkunft laut Reiseverlauf im Doppelzimmer bzw. im Doppelzelt
  • Verpflegung wie im Reiseverlauf aufgeführt
  • landeskundige Reiseleitung (Falls Sie eine deutschsprachige Reiseleitung benötigen, weisen Sie uns bitte darauf hin. Standardmäßig kann die Reiseleitung auch englischsprachig sein.) 

Nicht enthalten:

  • Ausgaben persönlicher Art, z.B. Wäschedienst, Telefongebühr, Trinkgelder, Souvenirs und ähnliches
  • alle Getränke
  • zusätzliche Mahlzeiten
  • zusätzliche Aktivitäten
  • eventuelle Visagebühren
  • Reiseversicherungen

Gut zu wissen ...

  • Es gilt eine Gepäckbegrenzung von 20 kg pro Person, einschließlich Handgepäck und Fotosausrüstung. Das Gepäck ist in strapazierbaren, knautschbaren Reisetaschen mitzuführen. Größeres Gepäck, Hartschalenkoffer oder andere klassische Koffer sind für den Transport in Kleinflugzeugen ungeeignet.
  • Änderungen im Reiseverlauf sowie Änderungen im Reisebeginn und -ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten.

Wichtige Hinweise

Mindestteilnehmerzahl
Diese Reise wird für Sie maßgeschneidert. Es gibt dafür keine Mindestteilnehmerzahl.

Versicherungsschutz
Jeder Reiseteilnehmer muss über eine gültige Reisekrankenversicherung inklusive Reiserücktransportversicherung verfügen. Ihre Versicherungsdaten werden im Rahmen der Reisevorbereitung von uns bei Ihnen abgefragt. Weiter empfehlen wir nachdrücklich den Abschluss mindestens einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung. Falls Sie wünschen, können Sie diese Versicherungen auch über uns abschließen.

Preisänderungsvorbehalt vor Vertragsschluss
Die auf dieser Website angegebenen Preise sind für den Reiseveranstalter bindend. Der Reiseveranstalter behält sich jedoch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des Reisepreises insbesondere aus folgenden Gründen zu erklären, über die der Kunde vor der Buchung selbstverständlich informiert wird:

Eine entsprechende Anpassung des auf der Website angegebenen Preises ist im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren, Nationalparkgebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung der Preise auf der Website zulässig.

Eine Preisanpassung ist außerdem zulässig, wenn die vom Kunden gewünschte und auf der Website angebotene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher touristischer Leistungen (Kontingente) nach Veröffentlichung auf der Website verfügbar ist.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Landkarte

Kontakt/Anfrage