Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Andersson's Camp
Komfort
Gehoben, 4 Sterne
Max. Gästezahl
40 Gäste in 20 geschmackvoll eingerichteten Gästechalets
Highlights
Für Tierliebhaber ist das Andersson’s Camp mitten im Ongava Wildschutzreservat an der südlichen Grenze zum Etosha-Nationalpark ein Muss! Hier lebt eine faszinierende Artenvielfalt an Wildtieren wie Zebras, Elefanten, Löwen, Strauße sowie die seltenen Spitz- und Breitmaulnashörnern. Beeindruckend ist auch die unglaubliche Vielzahl an Vögeln, (340 verschiedene Arten), die zu spannenden Vogelbeobachtungen einlädt.
Zentrale Einrichtungen
Im Hauptgebäude, einem liebevoll nach modernen Standards restauriertem Farmhaus, befinden sich die Rezeption, der Essbereich, eine gemütliche Lounge mit offenem Kamin, ein kleiner Pool, eine offene Feuerstelle, sowie eine Terrasse mit tollem Ausblick auf die Umgebung. Absolutes Highlight ist die Wasserstelle direkt vor dem Hauptgebäude, an der sich viele unterschiedliche Wildtiere tummeln und ihren Durst stillen.
Gäste­unterkünfte
20 „Meruzelte“, alle auf erhöhten Holzplattformen mit Doppelbett, en Suite Badezimmer mit Waschbecken, Dusche und WC (fließend Kalt- und Warmwasser verfügbar), Deckenventilator und Zugang zur eigenen kleinen Terrasse.
Essen & Trinken
Vollpension: Frühstücksbuffet, Lunch, Afternoon-Tea, 3-Gänge-Menü am Abend. Alle Speisen werden gemeinsam mit den anderen Gästen im Essbereich des Hauptgebäudes eingenommen.
Safaris & Aktivitäten
Wildbeobachtungsfahrten (auch bei Nacht) im offenen Geländewagen. Im Ongava Wildschutzgebiet sowie im Etosha-Nationalpark gibt es eine Vielfalt an Wildtieren. Vor allem an den vielen Wasserstellen tummeln sich Zebras, Giraffen, Elefanten, Springböcke, Oryx-Antilopen, Strauße und sogar Löwen und Geparde. Aber auch die seltenen Spitz- und Breitmaulnashörner löschen dort ihren Durst. Darüber hinaus lohnt sich auch eine Buschwanderung in Begleitung eines bewaffneten Fährtensuchers. Dieser kennt sich besonders gut aus und kann einiges über die einheimischen Tiere und Pflanzen erzählen, was eine Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Das Ongava Wildschutzgebiet beherbergt neben einer Vielzahl an Wildtieren auch eine unglaubliche Artenvielfalt an Vögeln. Mit rund 340 unterschiedlichen Vogelarten, wovon 14 nur in Namibia einheimisch sind, ist dieser Ort ideal für Vogelbeobachtungen. Neben Merlen (Amseln), Wiedehopfen, Rotnackenfalken, Webervögeln und Steppenfalken finden Sie hier auch den Rotbauchwürger, der zugleich Namibias Reichsvogel ist.
Tiere
Giraffen, Zebras, Elefanten, Springböcke, Oryx-Antilopen, Strauße, Löwen, Geparde, Spitz- und Breitmaulnashörner, Merlen (Amseln), Wiedehopfen, Rotnackenfalken, Webervögeln, Steppenfalken und Rotbauchwürger.
Lage
Das Andersson’s Camp liegt inmitten des Ongava Wildschutzgebiets an der südlichen Grenze des berühmten Etosha Nationalparks. Charakteristisch für die Region sind die silbrig-weiß glänzenden Salzpfannen sowie die vielen Wasserstellen, die vor allem in der Trockenzeit eine große Anzahl an Wildtieren anlocken.
Klima & beste Reisezeit
Der wenige Regen fällt zwischen Mitte November und Mitte April. Danach wird es Monat für Monat heißer, bis die nächste Regenzeit Kühlung bringt. Tier kann man am besten ab August bis Ende November beobachten, wenn Sie sich in großen Zahlen an den Wasserlöchern versammeln.
Anreise
Sie erreichen das Andersson’s Camp bequem mit einem Mietwagen über die B1. Der Eingang zum Etosha-Nationalpark liegt ca. 420 Kilometer nördlich von Windhoek, von wo aus es dann noch ungefähr 30 Minuten Fahrt auf einem Kiesweg bis zum Camp sind.
Kinder
Kinder ab 6 Jahren sind im Andersson’s Camp jederzeit herzlich willkommen, unterliegen dabei jedoch der vollen Aufsichtspflicht ihrer Eltern. Im Camp werden sogar kleine Programme wie gemeinsames Backen für Kinder angeboten.
Nachhaltigkeit
Das Andersson’s Camp legt großen Wert auf den Erhalt der Natur und wird daher unter ökologischen Aspekten betrieben. Die Gästechalets sind aus reinen Naturmaterialien erbaut worden, das Warmwasser wird mit Solarenergie gewonnen und der Strom mit einem Dieselgenerator geliefert.
Betreiber
Ongava

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Für Tierliebhaber ist das Andersson’s Camp mitten im Ongava Wildschutzreservat an der südlichen Grenze zum Etosha-Nationalpark ein Muss! Die Artenvielwalt ist hervorragend: Löwen, Elefanten, Strauße, Zebras, sowie die seltenen Spitz- und Breitmaulnashörnern. Beeindruckend ist auch die unglaubliche Zahl an Vogelarten (340). Spannende Beobachtungen garantiert.
Highlights
Umgeben von weiten Ebenen mitten im Ongava Wildschutzgebiet an der südlichen Grenze zum berühmten Etosha Nationalpark gelegen, ist das neue Andersson’s Camp vor allem für Tierliebhaber ein idealer Ausgangspunkt für Wildtier- und Vogelbeobachtungen. An den vielen Wasserstellen rund um das Andersson’s Camp löschen die schönsten Tiere der Welt ihren Durst. Angefangen bei Giraffen, Zebras, Elefanten, Springböcke, Oryx-Antilopen, Strauße über Löwen und Geparde bis hin zu den seltenen Spitz- und Breitmaulnashörnern. Darüber hinaus beherbergt die Region sage und schreibe 340 verschiedene Vogelarten. Darunter befinden sich auch zehn der 14 nur in Namibia einheimischen Vogelarten.
Zentrale Einrichtungen
Das Andersson's Camp wurde nach dem schwedischen Forscher Charles Andersson benannt, der als Erster die Etosha- Pfanne mit Sir Francis Galton im Jahre 1851 entdeckte. Das Hauptgebäude des Andersson’s Camps ist ein altes Farmhaus, das liebevoll und nach modernen Standards restauriert wurde. Dort befinden sich die Rezeption, der Essbereich, eine gemütliche Lounge mit offenem Kamin, ein kleiner Pool, eine offene Feuerstelle sowie eine Terrasse mit tollem Ausblick auf die Umgebung. Ein absolutes Highlight ist die Wasserstelle direkt vor dem Hauptgebäude. Dort können Sie bereits am Morgen bei einem leckeren Frühstück die Vielzahl an Wildtieren beobachten, die dort ihren Durst stillen.
Unterkunft
Im Andersson’s Camp finden Sie 20 „Meruzelte“, die alle auf erhöhten Holzplattformen errichtet wurden, um Ihnen eine noch schönere Aussicht bieten zu können. Im Andersson’s Camp wird hohen Wert auf den Erhalt der Flora & Fauna gelegt. So sind die Zelte beispielsweise aus reinen Naturmaterialien wie Kalkstein, Leinen und Holz gebaut worden. Darüber hinaus wird das Wasser aus Solarenergie gewonnen und der Strom über einen Dieselgenerator betrieben. Jedes Zelt verfügt über ein Doppelbett, ein En-Suite-Badezimmer mit Waschbecken, Dusche und WC (fließend Kalt- und Warmwasser verfügbar, ein Deckenventilator und Zugang zur eigenen kleinen Terrasse.
Safaris & Aktivitäten
Das Andersson’s Camp bietet vor allem Tierliebhabern eine ideale Ausgangsbasis zu Wildbeobachtungsfahrten im offenen Geländewagen. Im Okaukuejo-Gebiet der Etosha-Pfanne können Sie die schönsten Wildtiere der Welt bewundern. Vor allem an den Wasserstellen tummeln sich Zebras, Giraffen, Elefanten, Springböcke, Oryx-Antilopen, Strauße und sogar Löwen und Geparde. Aber auch die seltenen Spitz- und Breitmaulnashörner, Ihnen vielleicht eher bekannt als weiße und schwarze Nashörner, werden Ihnen sicherlich über den Weg laufen. Seit neuestem werden diese Wildbeobachtungsfahrten auch bei Nacht angeboten, die Ihnen eine ganz andere Perspektive auf die Umgebung und Tiere bieten. Darüber hinaus lohnt sich auch eine Buschwanderung in Begleitung eines bewaffneten Fährtensuchers. Dieser kennt sich besonders gut aus und wird Ihnen viel über die einheimischen Tiere und Pflanzen erzählen können, was die Wanderung zu einem spannenden Erlebnis macht. Das Ongava Wildschutzgebiet beherbergt neben einer Vielzahl an Wildtieren auch eine unglaubliche Artenvielfalt an Vögeln. Mit rund 340 unterschiedlichen Vogelarten, wovon 14 nur in Namibia einheimisch sind, ist dieser Ort ideal für Vogelbeobachtungen. Neben Merlen (Amseln), Wiedehopfen, Rotnackenfalken, Webervögeln und Steppenfalken finden Sie hier auch den Rotbauchwürger, der zugleich Namibias Reichsvogel ist.
Gesundheit und Sicherheit
Die Region rund um das Andersson’s Camp ist ein Malariagebiet, weshalb Sie sich unbedingt vor Ihrer Reise dorthin einer Malariaprophylaxe unterziehen sollten. Das Personal des Camps ist in Erster Hilfe geschult.
Essen & und Trinken
Die übliche Verpflegung im Andersson’s Camp ist Vollpension. Das Frühstück wird in Buffetform serviert. Hier haben Sie eine reichliche Auswahl an Müsli, Joghurt, Obst, Brot, Pfannkuchen, Marmelade und anderen Aufstrichen sowie Tee, Kaffee und Säften. Mittags gibt es leichte Speisen wie Salate oder Sandwiches. Traditionell wird Ihnen gegen 16 Uhr der Afternoon-Tea serviert. Am Abend gibt es ein 3-Gänge-Menü mit Köstlichem aus der Region.
Gästezahl
40 Gäste in 20 geschmackvoll eingerichteten Gästechalets
Anreise
Sie erreichen das Andersson’s Camp bequem mit einem Mietwagen über die B1. Der Eingang zum Etosha-Nationalpark liegt ca. 420 Kilometer nördlich von Windhoek, von wo aus es noch ungefähr 30 Minuten Fahrt auf einem Kiesweg bis zum Camp sind.
Betreiber
Ongava

Kontakt/Anfrage

preloader-image