Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

andBeyond Ngorongoro Crater Lodge, Ngorongoro Krater, Tansania

Steckbrief

Name
andBeyond Ngorongoro Crater Lodge
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
60 Gäste in 30 Suiten (Manyattas)
Highlights
Eine der luxuriösesten Unterkünfte Afrikas, direkt am Weltnaturerbe Ngorongoro-Krater, Service auf Luxusniveau, spektakuläre Aussicht auf den Kraterboden, die Big Five an einem einzigen Tag.
Zentrale Einrichtungen
3 individuelle Camps mit eigenem Lounge- und Restaurantbereich: North und South Camp und das kleinere Tree Camp. Die beiden größeren Camps haben eine bessere Aussicht und größere Suiten. Opulente Ausstattung im Innenbereich und traditionelles Massai-Flair auf der Terrasse mit Feuerstelle. Außerdem Bücherei, Curio Shop, WiFi in allen Hauptbereichen. Ganzjährig geöffnet.
Gäste­unterkünfte
Insgesamt 30 Suiten (Manyattas) davon je 12 im North und South Camp und 6 im Tree Camp. Jede Suite mit persönlichem Butlerservice, zentralem Wohnbereich, eigener Feuerstelle, großzügiger Veranda mit Holzmöbeln, Badezimmer en suite (Dusche, freistehende Badewanne, deckenhohe Fenster). Das Tree Camp ist etwas kleiner als die anderen beiden Camps. Zwei Manyattas können zu einer Familiensuite verbunden werden, alle Suiten Telefon, Room Service, Safe und Fön, Wäscheservice inkl., Wifi in allen Zimmern, Minibar.
Essen & Trinken
Vollpension, alle lokalen Getränke inkl., Import- und Premiumdrinks exklusive. Frühstück vom reichhaltigen Buffet, Lunch eine Art gemischte Platte, wahlweise kann das Mittagessen auch als Picknick auf dem Kraterboden eingenommen werden. Am Nachmittag Tea Time mit Kuchen oder Sundowner am Kraterrand. Am Abend edles 5-Gänge-Dinner im Speisesaal. Die Gäste speisen an individuellen Tischen im Speisesaal oder unter freiem Himmel.
Safaris & Aktivitäten
Inklusive: Pirschfahrten im Ngorongoro-Krater, geführte Wanderungen am Kraterrand durchgeführt und am Kraterboden, Picknick-Lunch auf dem Kraterboden, Besuch eines Massai-Dorfes, Sundowner direkt am Kraterrand. Gegen Zuzahlung: Ausflüge zum Ndutu oder Eyasi-See, Empakai-Krater mit Birding und Wandern, Wandern auf den Spuren seltener Vögel, Exkursion zur berühmten Ausgrabungsstätte der Olduvai-Schlucht, „Shifting Sands“, Bankett am Kraterboden, Weinverkostungen, Musik und Tanz der Massai oder afrikanische Trommler, Honeymoon-Dinner, Unterhaltungsprogramm zum Sundowner.
Tiere
Der Ngorongoro-Krater ist ohne Zweifel einer der schönsten Orte Tansanias und Heimat einer atemberaubendsten Tierwelt unseres Planeten: allein etwa 25.000 Säugetiere bewohnenden Krater und mitten unter den Wildtieren leben die Massai mit ihren Herden – ein Zusammenleben von Mensch und Tier, das weltweit einzigartig ist! Beide Jahreszeiten haben ihren Reiz, im Sommer von Oktober bis März ist die Tierbeobachtung schwieriger, dafür ist es leerer und man hat die Chance auf Neugeborene, während in der Trockenzeit von April bis September die besten Sichtungen möglich sind und die Big Five mit etwas Glück alle an einem Tag beobachtet werden können. Dafür ist es in der Hauptsaison aber recht überfüllt im Krater. Tiere: Nilpferd, Zebra, Büffel, Spitzmaulnashorn, Antilopen (Nyala, Gnu, Thomson-Gazelle, Eland, Kuhantilope, Wasser-, Buschbock,), Elefant, Warzenschwein, Löwe, Gepard, Leopard, Karakal, Serval, Tüpfelhyäne, Gold-, Schabrackenschakal, Krokodil, Zwergflamingo, Rosaflamingo, Strauss, Riesentrappe, Graunackenschwärzling, Steppen, -Kronenadler, Bergbussard, Schalow-Steinschmätzer, Trogone, Nektarvögel, Fliegenschnäpper, Zosterops, u. v. m.
Lage
In etwa 2.375 m Höhe direkt am Kraterrand, in der ca. 8.300 km² großen Ngorongoro Conservation Area, im Norden Tansanias, Ostafrika.
Anreise
Per Auto von Arusha in ca. 4,5 Std. und jeweils ca. 2,5 Std. von Tarangire oder der Serengeti. Per Flugzeug: In ca. 25 Min. von Arusha zum Lake Manyara Airstrip reisen, von dort dauert ca. 1,5 bis 2 Std. Fahrt zur Lodge.
Kinder
Kinder jeden Alters sind in der &Beyond Ngorongoro Crater Lodge herzlich willkommen, eine Reise nach Tansania wird im Allgemeinen für Kinder ab 8 Jahren empfohlen. Alle Kinder unter 16 Jahren, die mit einem oder zwei Erwachsenen den Raum teilen, zahlen 50%. Familien wird empfohlen, ein Safarifahrzeug für den Privatgebrauch zu buchen, so können die Aktivitäten auf die Bedürfnisse der Kleinen zugeschnitten werden. Eine limitierte Anzahl an Dreierzimmern steht ebenfalls zur Verfügung. Ohne eigenes Fahrzeug können nur Kinder ab 6 Jahren an Pirschfahrten teilnehmen. Kinderbetreuung ist möglich gegen Zuzahlung. Das WILDchild Programm von &Beyond garantiert jedem Kind ein Willkommensgeschenk und kindgerechte Aktivitäten.
Nachhaltigkeit
Viele der Guides kommen aus den umliegenden Gemeinden und können neben ihrer hochwertigen Ausbildung auf der &Beyond Ranger School auch ihr persönliches Wissen um ihre Kultur an den Gast bringen. Das Prinzip von &Beyond ist es, kleine Luxus-Lodges auf großen Landflächen zu errichten und so den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Die Ngorongoro Crater Lodge beispielsweise hat 30.000 einheimische Bäume gepflanzt, um die Krater-Area wiederaufzuforsten. Die Lodge arbeitet eng mit der Africa Foundation zusammen und die Ranger nehmen Massai-Kinder mit auf Tour, um Ihnen die Wichtigkeit von Natur- und Tierschutz, sowie nachhaltigem Tourismus nahezubingen; ebenso wird ein Gesundheitsprogramm mit Schwerpunkt auf HIV/Aids angeboten. Die Lodge arbeitet mit Wissenschaftlern und Tierschützern zusammen, indem sie bei der Datenerhebung zu bedrohten Tierarten hilft, und unterstützt eine lokale Schule, z. B. mit neuen Pulten.
Betreiber
andBeyond

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Die &Beyond Ngorongoro Crater Lodge ist eine der luxuriösesten Unterkünfte in Afrika und liegt direkt am Rand des weltberühmten Ngorongoro-Kraters, eines Weltnaturerbes, der wegen seines Tierreichtums auch „Afrikas Garten Eden“ genannt wird. Gäste schätzen die Lodge für ihren absolut Service auf Höchstlevel, die spektakuläre Aussicht auf den Krater und Pirschfahrten, bei denen mit etwas Glück die gesamten Big Five an einem einzigen Tag beobachtet werden können.
Highlights
Die &Beyond Ngorongoro Crater Lodge ist eine der luxuriösesten Unterkünfte in Afrika und liegt direkt am Rand des weltberühmten Ngorongoro-Kraters, eines Weltnaturerbes, der wegen seines Tierreichtums auch „Afrikas Garten Eden“ genannt wird. Gäste schätzen die Lodge für ihren absolut Service auf Höchstlevel, die spektakuläre Aussicht auf den Krater und Pirschfahrten, bei denen mit etwas Glück die gesamten Big Five an einem einzigen Tag beobachtet werden können.
Zentrale Einrichtungen
Die Ngorongoro Crater Lodge ist wohl eine der ungewöhnlichsten und spektakulärsten Unterkünfte in ganz Afrika. Von außen im Manyatta-Stil der Massai aus Holz und Lehm erbaut, hat der italienische Architekt im Inneren eine einzigartige Melange aus barockem Chateau, kolonialer Einrichtung und traditionellen Massai-Elementen erschaffen: Versailles meets Massai! Die Lodge ist ganzjährig geöffnet. Die Lodge besteht aus drei individuellen Camps mit jeweils eigenem Lounge- und Restaurantbereich. North und South Camp verfügen über je 12 Suiten und sind ein wenig höher am Kraterrand angesiedelt als das kleinere Tree Camp, das aus sechs Unterkünften besteht. Obwohl das Tree Camp näher am Kraterrand liegt, hat man von den beiden größeren Camps ungehinderten Blick auf den Krater, und daher eine bessere Aussicht, außerdem sind die Räumlichkeiten des Tree Camps etwas kleiner. Die Lounges sind opulent ausgestattet: holzgetäfelte Wände, Kerzenleuchter, Seidenvorhänge, edle Sofas und Perserteppiche schaffen eine luxuriöse Atmosphäre, während im Außenbereich eine Terrasse, die mit traditionellen Massai-Speeren dekoriert ist, sowie eine Feuerstelle für etwas einheimisches Flair sorgen. Die Lounge des Tree Camps ist ebenso extravagant, jedoch ein wenig rustikaler eingerichtet, das Highlight ist hier eine Frühstücksterrasse unter dem Camp mit einem spektakulären Blick in den Krater. Allen Gästen stehen zudem eine Bücherei mit einer Auswahl an Brettspielen, ein Curio Shop mit handgemachten Andenken, Postkarten oder Artikeln des täglichen Bedarfs zur Verfügung, sowie WiFi in allen Hauptbereichen.
Unterkunft
Insgesamt stehen 30 Suiten mit Dächern aus Bananenblättern und Stroh im Stil traditioneller Manyattas zur Verfügung, davon je 12 im North und South Camp und 6 im Tree Camp. Die Manyattas vereinen Massai-Elemente mit Kolonialstil, sind in kräftigen Farben eingerichtet und besitzen eine eigene Feuerstelle, um die sich abends ein persönlicher Butler kümmert. Dieser Butler kümmert sich auch um alle anderen Bedürfnisse der Gäste und ist nur für „seine“ Gäste zuständig. Im Inneren dominieren Silber, Gold und Rubinrot, die Einrichtung ist edel, üppig und antik, ergänzt durch afrikanische Kunstwerke, vor den Suiten befindet sich eine großzügige Veranda, auf der bequeme Holzmöbel stehen. Jede Suite hat einen zentralen Wohnbereich mit Blick über den Krater, überhaupt hat man immer und überall einen tollen Ausblick, sogar aus dem Badezimmer. Die Bäder haben eine große Dusche, eine riesige freistehende Badewanne und deckenhohe Fenster. Zwei Manyattas liegen aneinander und können zur Familiensuite umfunktioniert werden. Während North und South etwas höher liegen und exakte Spiegelbilder voneinander sind, ist das Tree Camp etwas kleiner und zwar immer noch sehr exklusiv, aber nicht ganz so over the top, wie manche die Lodge durchaus empfinden könnten, und somit besser für Gäste geeignet, die es etwas weniger dekadent mögen. Alle Suiten sind mit Telefonen für den Room Service und internationale Anrufe (10$/Min.), Safe und Fön ausgestattet, ein Wäscheservice ist inklusive. Es gibt inzwischen WLAN in allen Zimmern.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten mitten ins „Achte Weltwunder“, den Ngorongoro-Krater hinein. Die Abfahrtszeiten sind variabel, mit dabei ist immer ein erfahrener Guide: den Krater erreicht man in etwa 20 Minuten, nach ca. 40 Minuten ist man unten am Boden angekommen. In der Umgebung der Lodge werden geführte Wanderungen am Kraterrand durchgeführt oder ein Massai-Dorf in der Region besucht, aber auch am Kraterboden können Guided Walks unternommen werden. Die Walking Safaris können variabel gestaltet werden, von einigen Stunden bis zu einem ganzen Tag Dauer. Am Ende des Tages ist ein Sundowner direkt am Kraterrand eine tolle Erfahrung. Alle Guides der Lodge durchlaufen das &Beyond-Trainingsprogramm, für das drei eigene &Beyond Ranger Schools unterhalten werden, ein privates Safarifahrzeug kann gegen Zuzahlung im Voraus gebucht werden. Gegen Zuzahlung werden noch folgende Aktivitäten angeboten: Es werden Ausflüge zum Ndutu oder Eyasi-See unternommen, wo man mit lokalen Massai-Hirten bei ihrer Arbeit mit den Herden in Kontakt kommt und eine Community School besichtigen kann, oder eine ganztägige Fahrt zum weniger bekannten Empakai-Krater, die vor allem Birding- und Wanderfreunden zu empfehlen ist. Birding-Enthusiasten kommen außerdem bei einer speziellen Wanderung auf den Spuren seltener Vögel auf ihre Kosten. Ein weiteres Highlight ist eine Exkursion zur Olduvai-Schlucht, eine berühmte archäologische Ausgrabungsstätte, an der einige der ältesten menschlichen Überreste gefunden wurden. Diese Exkursion kann leicht mit einer Fahrt zu den „Shifting Sands“ verbunden werden – Dünen aus vulkanischer Asche, die sich mit dem wechselnden Wind bewegen. Auf Vorbestellung und ab 10 Personen kann am Kraterboden ein exklusives Bankett veranstaltet werden. In der Lodge selbst werden Weinverkostungen abgehalten, gerne auch mit einem Unterhaltungsprogramm mit Musik und Tanz der Massai oder traditionellen afrikanischen Trommlern. Für Honeymooner wird ein romantisches Rosenblüten-Dinner mit Champagner angeboten und wer möchte, kann den Sundowner am Kraterrand durch Snacks und ein Unterhaltungsprogramm der Massai nochmals aufwerten lassen.
Gesundheit und Sicherheit
Der Ngorongoro ist Malariagebiet, eine Prophylaxe ist in jedem Fall erforderlich, in der Lodge gibt es einen eigenen Arzt. Da die Lodge nicht umzäunt ist und Tiere, vor allem Büffel gern durch das Gelände streunen, ist eine gewisse Wachsamkeit und umsichtiges Verhalten Pflicht. Wachmäner eskortieren die Gäste durch das Gelände.
Essen & und Trinken
Vollpension, alle Softdrinks, Hausweine, lokalen Biere/Spirituosen sind inklusive, Import- und Premiumdrinks müssen extra bezahlt werden. Morgens werden die Gäste von ihrem persönlichen Butler mit einer Tasse Kaffee oder Tee geweckt, bevor sie sich an den gedeckten Frühstückstisch begeben, um sich vom reichhaltigen Buffet zu bedienen. Der Lunch kann entweder als Picknick auf dem Kraterboden eingenommen werden oder nach der Morgenaktivität in der Lodge. Am Nachmittag gibt es Tee/Kaffee und Kuchen oder einen belebenden Sundowner am Kraterrand. Das Dinner im Speisesaal ist eine edle Angelegenheit: das Fünf-Gänge-Mahl steht dem luxuriösen Ambiente in nichts nach. Gespeist wird im Speisesaal oder unter freiem Himmel, jeweils an individuellen Tischen, die Küche ist international mit pan-afrikanischen Elementen.
Gästezahl
60 Gäste in 30 Suiten (Manyattas)
Anreise
Die Lodge befindet sich in ca. 4,5 Std. Fahrt Entfernung von der Stadt Arusha, die Straße ist größtenteils gut und bequem zu fahren. Der Tarangire Nationalpark befindet sich in ca. 2,5 Stunden Entfernung, auf dem Weg passiert man den Lake-Manyara-Nationalpark. Die Serengeti liegt ungefähr 2,5 Stunden in der anderen Richtung. Wer mit dem Flugzeug anreist, sollte zum Lake Manyara Airstrip reisen, von dort dauert der Transfer zur Lodge etwa. 1,5 bis 2 Stunden. Der Airstrip ist von Arusha in ca. 25 Minuten zu erreichen und eignet sich auch gut zur Weiterreise nach Arusha, Tarangire, Lake Manyara oder in die Serengeti.
Betreiber
andBeyond

Kontakt/Anfrage

preloader-image